"Das ist ja abgefahren!" "Kleine Strolche" unterwegs im bbz

Passend zum internationalen Kindertag waren im bbz Arnsberg neun Kinder aus der Städtischen Kindertagesstätte "Kleine Strolche" zu Gast.

 

Das Handwerk kann zaubern

Polizist, Feuerwehrmann, Krankenpfleger, aber auch Maler und Fliesenleger – alle diese Berufe kennen die Jungen und Mädchen, die dieses Jahr eingeschult werden, schon. Einen Einblick ins Handwerk bekamen sie jetzt direkt im bbz vor Ort. Zuerst durften die Kleinen in die Kfz-Werkstätten und nahmen dort einen LKW ganz genau unter die Lupe. Die Begeisterung und der Wissensdurst der Fünf- und Sechs-Jährigen waren dabei kaum zu bremsen. "Was ist das?", war die am häufigsten gestellte Frage der Kinder an Ausbilder Volker Schnadt.

 

Aber die Kfz-Werkstatt kann noch mehr, nämlich zaubern. Mittels eines großen Bildschirms mit Touch-Screen ließen sich an besagtem LKW die Scheibenwischer und das Spritzwasser wie durch Zauberhand in Gang setzen. "Das ist ja abgefahren", staunten die angehenden Schulkinder nicht schlecht.

 

Wer will fleißige Handwerker sehen?

Die nächste Station war die Malerwerkstatt. Leiter Marius Hofmann zeigte dem Nachwuchs anhand einiger Werke, wie ein Maler und Lackierer arbeitet. Dazu gehört natürlich auch die passende Arbeitskleidung. Fasziniert waren alle Kinder von den Stahlkappen in den Schuhen, die vor Verletzungen schützen.

 

Als letztes ging es dann zum Bauhof. Fliesenleger Patrick Peetz hatte für die Jungen und Mädchen bereits kleine Fliesen zurechtgelegt, aus denen sie ihr eigenes Mosaik zusammenstellen durften. So entstanden neun kleine Meisterwerke, mit Spaß gefertigt von den fleißigen (Jung-)Handwerkern.