Werkstattlehrer geben ordentlich Gas

Jubiläum bei der Werkstattlehrertagung – Bereits zum 45. Mal kommen überbetriebliche Ausbilder aus dem norddeutschen Bereich im bbz Arnsberg zusammen. Die Woche vor Ostern stand für knapp 70 Experten aus dem Bereich Sanitär, Heizung und Klima ganz im Zeichen des Erfahrungsaustauschs.

 

Neue TRGI 2018 im Fokus

"Jedes Jahr werden die Teilnehmer nach Vorschlägen für die nächste Tagung gefragt. Daher sind die Themen dieses Mal Gas und Smart Learning", verrät Ulrich Thomas vom Fachverband SHK NRW. Mit Referenten vom Fachverband, der Innungen und der Handwerkskammern ließ der Diplom-Ingenieur keine Wünsche offen.

Durch die Erneuerung der TRGI 2018 (Technische Regel für Gasinstallation) sind die Fragestellungen brandaktuell. Damit auch die Praxis nicht zu kurz kommt, war die Wöhler Technik GmbH mit Messgeräten vor Ort. So konnten die Teilnehmer nach der Auslegung einer Gasanlage auch die Messungen vornehmen. 

 

Im SHK-Handwerk wird alles "smart"

Wie in allen Bereichen sind vor allem die Themen des SHK-Handwerks digital zukunftsweisend. Thorsten Brachthäuser, Ausbilder im bbz Arnsberg, zeigt den technischen Fortschritt vor Ort: "Wir arbeiten in der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung seit zwei Jahren mit verschiedenen SmartHome-Systemen. Die Digitalisierung umzusetzen ist einfacher als man denkt!"

Aber das ist längst nicht alles, was die "smarte" Arbeit angeht.  Außerdem auf dem Programm standen Smart Learning mit Smart-Boards, 3D-Druck und der Multicopter. Bei letzterem staunten die Teilnehmer nicht schlecht, in wie vielen Gewerken die Drohnen einsetzbar sind. Mit der entsprechenden Software machen die Flugobjekte für Dachdecker, Maler, Elektriker und sogar Gebäudereiniger die Arbeit angenehmer.

 

Renaissance des 3D-Drucks

"Den 3D-Druck gibt es an sich schon seit Jahren. Er erlebt nur derzeit seine Renaissance, da Daten schneller und besser verarbeitet werden können", stellt Arno Momper von der Handwerkskammer Düsseldorf klar. Das Tolle daran für das SHK-Handwerk: "Mittlerweile lassen sich ganze Armaturen aus Metall dreidimensional drucken." 

Es war einfach mal wieder alles dabei", freut sich Lehrgangsleiter Thomas, der nach Abschluss der Tagung in viele zufriedene Gesichert blicken konnte. "Aber genau dafür kommen wir hier zusammen: Um Begeisterung zu wecken!"