Im bbz gibt's Handwerk "Am laufenden Band"...

So sehen Sieger aus... Das Mariengymnasium in Rot konnte sich über den Pokal freuen!

HwK Südwestfalen

Bagger, Buzzer und Bedachung – Bei der Arnsberger Handwerks-Challenge ging’s rund!

300 Jugendliche auf dem bbz-Gelände – Das war Nachwuchs-Action auf höchstem Niveau. Bei der Handwerks-Challenge 2018  haben drei 9. Klassen in über 20 Gewerken bewiesen, dass sie ein sichereres Händchen haben. Am Ende konnte es aber nur einen Gewinner geben: Das Mariengymnasium konnte sich den Sieg und die 500€ Prämie sichern. Bürgermeister Ralf Paul Bittner und Meinolf Niemand, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen, gratulierten.

 

Blau, Rot oder Gelb… Wer macht das Rennen?

"Wenn es uns gelungen ist, Euch heute für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern, dann hat sich der Vormittag auf jeden Fall gelohnt", machte Hauptgeschäftsführer Meinolf Niemand deutlich. "Ich selbst bin gelernter Handwerker und da bin ich stolz drauf", verkündete Bürgermeister Bittner. "Ich bin froh, dass ich die Ausbildung gemacht habe. Es ist ein tolles Gefühl, zu sehen, was man am Tag geschaffen hat. Und man kann Menschen helfen!" 

In Blau, Rot und Gelb traten die Sekundarschule am Eichholz, das Laurentianum und das Mariengymnasium gegeneinander an. Jede Gruppe, die aus circa 20 Schülern bestand, musste fünf Aufgaben bewältigen. Und da war einiges gefragt. Farbe mischen und tapezieren, Radwechsel, Nägel lackieren – Mit Kraft und Gefühl geht‘s gleichermaßen ans Ziel. 

Neben den Gewerken im bbz haben auch elf einheimische Betriebe teilgenommen und Übungen aus der Praxis mitgebracht. Eine Schaltung verdrahten, eine Fußbodenheizung verlegen oder mit dem Mini-Bagger Golfbälle aus dem Sand fischen – "Das Handwerk" macht’s möglich.

 

Zum Handwerk gehört auch Köpfchen!

Die Schüler bewiesen in allen Bereichen ihr Können. "Die Gruppen haben wirklich in jedem Bereich alles gegeben. Sie waren häufig um einiges schneller, als wir vermutet hätten", schwärmte Verena Kurth, die bei der Handwerkskammer für den Bereich Fachkräftesicherung zuständig ist.  

Nebenbei wurde auch noch Werbung für das Handwerk gemacht. Viele der teilnehmenden Unternehmen lieferten den Jugendlichen fünf Gründe eine Ausbildung bei ihnen zu starten. Außerdem war hier Köpfchen gefragt. Angelehnt an die Unterhaltungsshow aus den 1970er Jahren "Am laufenden Band" mussten sich die Teilnehmer Werkzeuge merken und diese nachher aufzählen, um Punkte zu bekommen.

 

Ausbildungsmesse im Kundenzentrum

Nach einer kurzen Stärkung hatten alle Interessierten noch die Chance auf der anschließenden Ausbildungsmesse mit den Betrieben ins Gespräch zu kommen. Die während der Challenge dargestellten Tätigkeiten sind natürlich immer nur ein Bruchteil der Arbeit, die in der Ausbildung auf die Jugendlichen zukommt. Hier konnten alle Schüler noch einmal die Fragen stellen, die ihnen unter den Nägeln brennen und vielleicht sogar den Weg ins Handwerk finden. 

Bei der Handwerks-Challenge waren folgende Unternehmen mit von der Partie:

  • Gordes Bau GmbH, Arnsberg
  • Martin Känzler Sanitär-Heizung, Arnsberg
  • Zimmerei Gisbert Dünschede GmbH, Arnsberg
  • Herbst Bedachungen GmbH & Co.KG, Arnsberg
  • E+K Elektro- und Kältetechnik Kleinehr GmbH, Arnsberg
  • Köppe Elektrotechnik, Sundern
  • Gebro Herwig Haustechnik GmbH, Arnsberg
  • Sauer & Sommer, Straßen- und Tiefbau GmbH, Meschede
  • Sanitätshaus Sittler, Arnsberg
  • Bäckerei Eberhard Vielhaber GmbH & Co KH, Sundern
  • Hermann Aland Bedachungen GmbH & Co. KG, Arnsberg

Unterstützt wurde das Pilotprojekt ebenfalls von der Kreishandwerkerschaft und der Wirtschaftsförderung des Hochsauerlandkreises.

 

500€ Siegprämie für die Schulkasse

Den krönenden Abschluss bildete die Siegerehrung. Alle 300 Schüler haben sich der Herausforderung gestellt, sie gemeistert und konnten zu Recht stolz auf sich sein. Das Ergebnis hätte knapper nicht sein können. Zwischendurch waren alle drei Schulen sogar punktgleich. Schlussendlich hatte das Mariengymnasium knapp die Nase vorn. Bürgermeister Bittner und Hauptgeschäftsführer Niemand überreichten den Riesen-Scheck über 500€  und den diesjährigen Pokal. Aber Herr Bittner fasste zusammen: "Ihr seid alle Gewinner! Ihr habt alle etwas dazugelernt."

Alles in Allem bleibt festzuhalten: Das Pilotprojekt Handwerks-Challenge war ein Riesenerfolg. Nun hat das Mariengymnasium ein Jahr Zeit, um sich für die Titelverteidigung 2019 fit zu machen. Wir freuen uns drauf…