Bei Kammersieger Davide Liguori ist alles im Lack

Sieben Stunden, drei Teilnehmer und ein Logo – bei den Fahrzeuglackierern wurde es auf Kammerebene bunt. Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) konnten die jungen Gesellen ihre kreative Ader zeigen. Die Platte von Davide Liguori aus Iserlohn (Ausbildungsbetrieb RKR Karosserie + Lackier-Zentrum Menden GmbH, Menden) landete schlussendlich auf Platz eins.


Logo zum 120-jährigen Jubiläum des Rheinauhafens

Eine besondere Arbeitsaufgabe stand auf der Tagesordnung. Die drei Fahrzeuglackierer sollten ein Logo zum 120-jährigen Jubiläum des Rheinauhafens hinter den Krankenhäusern in Köln gestalten. Wichtig: Mit dem gestalteten Zeichen Aufmerksamkeit erzeugen und auf die Exklusivität des Hafens hinweisen.

Den vielfältigen dekorativen Lacktechniken waren dabei keine Grenzen gesetzt. Airbrush, Folien-, Sprenkel- oder Fließtechnik – Alles erlaubt. Hauptsache es entspricht dem Thema. Außerdem galt es einen geplotteten Schriftzug zu montieren und ihn passend zur Gesamtgestaltung auszulegen.

 

Zweitägiger Landesentscheid in Aachen

Ebenfalls mit von der Partie beim Kammerentscheid waren Julia Hackler aus Siegen vom ansässigen Lackierzentrum Siegerland GmbH und Justine Schmidt, die im Lüdenscheider Betrieb Autolack-Design Schlüter GmbH ihre Ausbildung absolvierte.

Für Liguori geht es am 27. und 28. September gegen die besten aus NRW weiter. Dann findet der zweitägige Landesentscheid, den der Maler- und Lackierer- Innungsverband Nordrhein gemeinsam mit der Handwerkskammer Aachen ausrichtet, statt.