Hennecke "schreddert" sich zum Sieg

Dieser Arbeitsauftrag hatte es in sich. Beim PLW-Kammerentscheid im Beruf Elektroniker (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik) wurde den acht Teilnehmern einiges abverlangt. Am Ende baute der Schmallenberger Paul Hennecke (Ausbildungsbetrieb Theodor Schmidt, Schmallenberg) den effektivsten Schredder.

Aufzubauen war ein Steuerung für eine Zerkleinerungsanlage, mit Hilfe einer digitalen Kleinsteuerung wurde das Programm für diese Anlage erstellt. Anschließend mussten noch Schaltpläne für die Dokumentation (CAD) gezeichnet werden. Nach Beendigung der Arbeiten wurden die Anlagen in Betrieb genommen und vorgeführt.

 

 

Sehr gute Ergebnisse bei allen Teilnehmern

"Es hat wirklich sehr gute Ergebnisse gegeben", musste auch bbz-Ausbilder Hans-Georg Lange feststellen. "Die Entscheidung war eine sehr knappe." Direkt hinter Henncke sortierten sich der Winterberger Fabian Kleinsorge vom Ausbildungsbetrieb Martin Pape (Winterberg) und der Lennestädter Patrick Hufnagel vom Ausbildungsbetrieb Wolfgang Köster (Lennestadt) ein.

Während für die Platzierten der Wettbewerb nun beendet ist, geht es für Paul Hennecke bereits am Dienstag, 2. Oktober, mit dem Wettbewerb auf Landesebene weiter. In Düsseldorf muss der Junghandwerker dann gegen die Besten aus Nordrhein-Westfalen antreten.