Neun Landessieger sind bereit für das Bundesfinale

Strahlende Landessieger bei der Feier in Aachen

© Andreas Herrmann (Im Auftrag der Handwerkskammer Aachen)

81 Berufe, 25.000 Absolventen, neun Landessieger aus Südwestfalen: Die jungen Profis haben gezeigt, was in ihnen steckt. 81 Landessieger setzten sich beim Landeswettbewerb des Deutschen Handwerks durch. Bei der Abschlussfeier des Westdeutschen Handwerkskammertages im Ludwig Forum Aachen wurde den ersten, zweiten und dritten Siegern aus NRW applaudiert.

 

Neun erste Landessieger aus Südwestfalen

"Ohne die fortwährende Bereitschaft des Handwerks, junge Menschen in seinen Betrieben auszubilden, hätte unser duales Ausbildungssystem keine Zukunft", betonte Ministerpräsident Armin Laschet bei den Feierlichkeiten. "Das Handwerk ist und bleibt eine der wichtigsten Stützen der nordrhein-westfälischen Wirtschaft."

Die jungen Gesellen des letzten Prüfungsjahres sind in diesem Wettbewerb die Profis, die was leisten. Nach den Kammerentscheiden traten nun die Besten der Besten auf Landesebene gegeneinander an. Dabei haben die Handwerker aus Südwestfalen alles gegeben und das mit Erfolg: Neun Erstplatzierte, vier Zweit- und acht Drittplatzierte gab es zu bejubeln. Natürlich waren auch Vertreter der Handwerkskammer vor Ort. Präsident Willy Hesse, Vizepräsident Helmut Hagemann und Hauptgeschäftsführer Meinolf Niemand freuten sich über den Erfolg der südwestfälischen Profis. 

Für die neun ersten Landessieger geht es jetzt auf ins Finale. Da kommen die Besten aller Bundesländer zusammen und kämpfen für den ultimativen Sieg. Wir drücken weiterhin die Daumen! 

 

Ehre, wem Ehre gebührt

Die ersten Landessieger aus Südwestfalen sind: 

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Björn Bergendahl, Schmallenberg (Kloske Heizungs-, Sanitär- und Lüftungsbau GmbH & Co. KG, Schmallenberg)
  • Beton- und Stahlbetonbauer: Philipp Dietrich, Siegen (Otto Quast Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Siegen)
  • Feinwerkmechaniker, SP Zerspanungstechnik: Jan Dreißigacker, Herscheid (Werkzeugbau Otto Huß GmbH, Herscheid)
  • Informationselektroniker, SP Bürosystemtechnik: Philipp Dürrwächter, Wilnsdorf (Hees Bürowelt GmbH, Siegen)
  • Karosserie- u. Fahrzeugbaumechaniker, FR Karosserie- und Fahrzeugbautechnik: Luc Stockhausen, Arnsberg (Dünschede Fahrzeugbau GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Meschede) 
  • Kraftfahrzeugmechatroniker: Simon Kazimirowicz, Brilon (Paul Witteler GmbH & Co. KG, Brilon)
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker: Thomas Becker, Eslohe (Reiner Sommer Landtechnik e. K., Eslohe)
  • Parkettleger: Luca Marcel Pothöfer, Iserlohn (Marek Walczak, Iserlohn)
  • Technischer Modellbauer, FR Gießerei: Robin Schneider, Olpe (Modellbau Schneider GmbH, Olpe)

Den zweiten Platz auf Landesebene belegten:

  • Fachverkäuferin im LHW, SP Bäckerei: Annika Siebert, Brilon (Goeken backen GmbH & Co. KG, Brilon)
  • Metallbauer, FR Nutzfahrzeugbau: Johannes Hock, Netphen (Georg Kraemer Fahrzeugbau GmbH & Co. KG, Erndtebrück)
  • Stuckateur: Kevin Hutsch, Attendorn (Ralf Hachenberg, Olpe)
  • Zimmerer: Julius Aßmann, Kirchhundem (Winter GmbH & Co. KG, Lennestadt)

Den dritten Platz auf Landesebene belegten:

  • Fachverkäuferin im LHW, SP Fleischerei: Farije Sulejmani, Kreuztal (Guido Bingener, Kreuztal)
  • Fahrzeuglackierer: Davide Liguori, Iserlohn (RKR Karosserie + Lackier-Zentrum Menden GmbH, Menden)
  • Fleischerin: Dana Neubauer, Meschede (Metzgerei Josef Bödefeld e. K., Sundern)
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: Paul Kewes, Schmallenberg (Fliesen-Kalisch GmbH, Schmallenberg)
  • Fotograf: Nikolaus Schmitz, Düren (Heiner Morgenthal, Siegen)
  • Konditorin: Luisa Rosemann, Iserlohn (Caroline Schwanbeck, Iserlohn)
  • Metallbauer, FR Konstruktionstechnik: Carl Friederich Köster, Bestwig (Essfeld GmbH, Olsberg)
  • Straßenbauer: Marco Will, Lennestadt (Straßen- und Tiefbaugesellschaft mbH, Kirchhundem)