Wenn diese Männer loslegen, springt der Funke über

Bei der Bezirksausscheidung für den Sauerland-Kreis des Wettbewerbs "Jugend schweißt" ging es heiß her. Der hiesige Nachwuchs gab im bbz Arnsberg Vollgas; die Besten dürfen in Bielefeld auf Landesebene schweißen.

 

Auf Landesebene wird am 7. Juni in Bielefeld geschweißt

WIG-, MAG- und E-Handschweißen – In diesen Verfahren konnten die Auszubildenden zeigen, was in ihnen steckt. Alle zwei Jahre organisiert der Deutsche Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.  (DVS) den Wettbewerb. Vier Tage durften die 18 freiwilligen Teilnehmer in den bbz-Kabinen üben bevor es ernst wurde. In der Theorie sowie in der Praxis bewiesen die Nachwuchstalente ihr Können. Am Ende hatten Alexander Fritz (RICKMEIER GmbH), Luis Brandenburg (Firma STABAU) und Marc Hein (Handwerkskammer Südwestfalen) die Nasen vorn.

 

Schweißerprüfung für alle

Insgesamt drei Stufen gibt es zu meistern bis die Bundessieger feststehen. Am 7. Juni dürfen sich die jungen Männer zunächst auf Landesebene beweisen. Wir drücken weiterhin die Daumen und schauen, ob sie sich auch noch der internationalen Konkurrenz stellen dürfen.

Gut zu wissen: Nicht nur für den Gewinner lohnt sich der Wettbewerb. Die Aufgaben orientieren sich nach den Vorgaben der europäischen und international anerkannten Schweißerprüfung nach DIN EN ISO 9606-1. Wer also die dafür erforderliche Punktzahl erreicht, kann sich über eine anerkannte Berufsqualifikation freuen.