"Grüne" Stimmung beim A46-Run

Run, Sauerland, Run… Das lassen sich mehr als 2000 Läufer nicht zweimal sagen. Die einmalige Chance über die frisch geteerte A46 zu joggen oder zu walken lassen sie sich nicht entgehen. Und alle, die sich nicht selber auf die Autobahn wagten, feuern mit den insgesamt 900 bbz Arnsberg-grünen Ratschen fleißig an.

 

Ein einmaliges Erlebnis für Groß und Klein

Eine Veranstaltung für Klein und Groß: Vom Ein-Kilometer Bambini- bis zum 20-Kilometer Super-Run können alle Altersgruppe über die höchste Autobahnbrücke Nordrhein-Westfalens laufen. Von elf bis 16 Uhr starten alle angemeldeten Läufer auf die neue A46-Trasse. Zahlreiche Besucher sind als Unterstützung mit dabei. Ein extra eingerichteter Shuttle bringt die Massen von Bestwig zum Start-/Ziel- Bereich. Der erste Weg führt alle direkt am bbz-Stand vorbei. Dort gibt es Kekse für die Läufer und Ratschen für die Zuschauer.  

 

So läuft’s im Sauerland

"Davon werdet ihr noch euren Kindern erzählen", verspricht Moderator Michael Küsgen den Teilnehmern. Ende 2019 wird die Autobahn für den Verkehr geöffnet. Es heißt also trotz Wind und Regen: Heute oder nie wieder. Natürlich gibt es für die Schnellsten in jeder Kategorie eine Urkunde. Die ersten drei weiblichen und männlichen Teilnehmer sowie die drei erfolgreichsten Teams werden bei jedem Lauf besonders geehrt. Beim Jogging-Run über fünf Kilometer darf das bbz die Urkunden und den Pokal für das beste Team überreichen. 

Mit einer Stärkung und einem tanzenden bbz-Biber im Ziel bleibt die Stimmung also trotz erschwerter Wetterbedingungen top. So gibt das Sauerland richtig Vollgas!