Nächste Ausfahrt: bbz Arnsberg

DTA 2019

Sieben Wochen, 14 Lehrgänge, bis zu 96 Teilnehmer täglich – Es herrscht Hochbetrieb am Škoda Schulungsstandort bbz Arnsberg. Hier steht die Veranstaltung "DTA 2019 Diagnosetechnik Aktuell für DT" für die Škoda AUTO Deutschland GmbH auf dem Programm. Im Vordergrund: Die Škoda Superb-Generationen 1-3.

 

Diese DTA ist praxislastig

Mittlerweile hat der Lehrgang für die Diagnosetechniker einen festen Platz im Terminkalender. "Es freut uns natürlich, dass wir wieder Gastgeber dieser Schulung sein dürfen", macht Kfz-Abteilungsleiter Werner Köster deutlich. "In den Seminaren bringen wir die Techniker auf den neuesten Stand der technischen Besonderheiten." 

Aufgeteilt in acht anderthalbstündigen Workshops gehen täglich bis zu 96 Teilnehmer im KFZ-Kompetenzzentrum ein und aus. Insgesamt finden 14 Lehrgänge für jeweils zweieinhalb Tage statt. Dabei können sich die Diagnosetechniker auf Neuerungen in der Fahrzeugtechnik freuen.  "Die diesjährige Veranstaltung ist die ‚praxislastigste‘ DTA, die wir je hatten", verspricht Ausbilder Thomas Krombach. "Nur ein Workshop zum ‚Škoda Connect 20-Handbuch‘ ist komplett theoretisch."

 

‚Autonomes Fahren‘ testen 

Im "Facelift II" Workshop zum Beispiel geht es für die Teilnehmer selbst ans Lenkrad. Krombach erklärt: "Das Fahrzeug entscheidet selbst, wie schnell welche Kurve gefahren werden kann. Ein wichtiger Schritt in Richtung ‚Autonomes Fahren‘. Verbunden mit dem Navigationssystem bremst das Auto sogar ab, wenn der Fahrer nicht den vorgegebenen Weg einschlagen will." Aber auch im Workshop "Diagnose Aktuell" dürfen die Experten selbst ran und zwar an die Fehlersuche. Ein weiteres Plus: Die GAP-Prüfungsberichtigung. Nach den zweieinhalb Tagen verlassen die knapp 1.300 Škoda-Mitarbeiter das bbz in jedem Fall an der nächsten Karriere-Ausfahrt.