Alle Kursangebote

Abgasuntersuchung an Krafträdern

Lehrgangsdauer: 7 Unterrichtsstunden

Kosten:

155,00 €


Die verantwortliche/n Person/en (z. B. Werkstattmeister) und die Prüfung durchführenden Fachkräfte (z. B. Gesellen) im Betrieb müssen für die Anerkennung als AUK-Werkstatt die erfolgreiche Teilnahme an einer AUK-Schulung nachweisen.
Spätestens alle 36 Monate ist der anerkennenden Stelle (Kfz-Innung) eine Wiederholungsschulung nachzuweisen. Wird die Frist um mehr als 2 Monate überschritten, ist eine Erstschulung notwendig.

Ausbildung im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik bzw. -instandsetzung

Erstmalige Schulung:

  • Einführung in die Vorschriften und Richtlinien
  • Bedeutung der amtlichen Untersuchung
  • Dokumentation und Qualitätssicherung
  • Einfluss des Kraftstoffs (einschl. alternativer Kraftstoffe) auf die Schadstoffzusammensetzung
  • Motorische Maßnahmen zur Schadstoffminimierung
  • Alternative Antriebskonzepte
  • On-Board-Diagnosesystem (OBD)
  • Durchführung einer Abgasuntersuchung

Wiederholungsschulung:

  • Fortschreibung der Vorschriften und Richtlinien
  • Qualitätssicherung und Bedeutung der amtlichen Untersuchung
  • Einfluss neuer Kraftstoffqualitäten (einschl. alternativer Kraftstoffe) auf die Schadstoffzusammensetzung
  • Neue Motorenkonzepte zur Verbrauchs-/Schadstoffminimierung
  • Nachrüstsysteme und alternative Antriebssysteme
  • On-Board-Diagnosesystem (OBD)
  • Erfahrungsaustausch zur praktischen Durchführung der AU
  • Durchführung einer Abgasuntersuchung

Nach bestandener Abschlussprüfung erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung und ein Teilnahmezertifikat (TAK) dieser Schulung. Durch den Prüflehrgang soll der Teilnehmer befähigt werden, die Abgasuntersuchung für die darauffolgenden 36 Monate durchzuführen.

Lehrgangskosten: 155 EUR

Sylvia Beckmann Tel.: 02931 877-312 Fax.: 02931 877-2420