"MINT"-Praktikantinnen bringen HSK zum Leuchten

"MINT" – das steht für Mathematik, Informatik, Natur-/Ingenieurwissenschaft und Technik. Genau dafür sollen junge Frauen begeistert werden. An den "MINT"-Projekttagen nahmen dieses Jahr 28 technikbegeisterte Mädchen aus vier heimischen Schulen teil. 

"Spot an für spannende Orte im HSK"

Die Handwerkskammer Südwestfalen hat zusammen mit dem "Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland" sowie dem "zdi–Netzwerk Bildungsregion HSK" das Projekt ins Leben gerufen. Sieben Betriebe haben die Mädchen für einen Tag aufgenommen und mit ihnen zusammen eine Landkarte in 3D erstellt. Das Thema: "Spot an für spannende Orte im HSK".  Im Anschluss hat eine mehrköpfige Jury die Arbeiten bewertet, die Preisverleihung fand im bbz Arnsberg statt. 

Bereits im Vorfeld hatten die jungen Damen eine Auswahl getroffen. Mit Hilfe von LEDs konnten sie die interessanten Plätze auf einer Holzplatte in Form des HSK beleuchten. Dafür brauchten die Schülerinnen also nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch eine gute Vorbereitung und Kreativität.

Einblick in das Handwerk im "Fort Fun"

Dass die jungen Frauen all dies beherrschen, haben sie mit ihren Modellen mehr als deutlich gemacht. "Wir waren erstaunt, wie kreativ die verschiedenen Mädchengruppen die Aufgabe gelöst haben - Alle Ergebnisse haben uns sehr beeindruckt", verriet Dr. Elke Drepper-Cramer, Ansprechpartnerin Frauen als Fachkräfte, Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland. Die Bewertung fiel der Jury aufgrund der vielen tollen Arbeiten sichtlich schwer.

Gewonnen haben schließlich Johanna Höing, Vanessa Lutze, Olivia Schüttler und Gracy Termast von der Sekundarschule Arnsberg. Die vier Schülerinnen dürfen sich über einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des "Fort Fun Abenteuerlandes" in Bestwig freuen.

Begeisterte Betriebe

Was aber definitiv alle Teilnehmerinnen gewonnen haben, sind neue Erfahrungen und Perspektiven. Auch die Vertreter der einzelnen Betriebe zeigten sich durchweg begeistert vom Engagement der jungen Tagespraktikantinnen.

Die beteiligten Betriebe:

Elektro Mahler – Sundern-Hellefeld, Köppe Elektrotechnik – Sundern, L&R Kältetechnik GmbH & Co. KG – Sundern-Hachen, Heinrich Plass GmbH & Co. KG – Sundern, Gebro Herwig Haustechnik GmbH – Arnsberg, Elektro Schmidt GmbH & Co. KG – Arnsberg, E+K Elektro+Kältetechnik KLEINEHR GmbH– Arnsberg