Das Potenzial voll ausschöpfen

Das handwerkliche Geschick wird bei der Potenzialanalyse getestet

HwK Südwestfalen

Zehn Geflüchtete, 17 Übungen, zwei Tage – Im bbz Arnsberg lernen Jugendliche ihre Stärken kennen. Im Rahmen der Potenzialanalyse können die Schüler zeigen, was in ihnen steckt.

 

Alle beruflichen Türen stehen offen

Die acht jungen Männer und zwei jungen Frauen besuchen derzeit das Berufskolleg Meschede. Was der Arbeitsmarkt danach für sie bereithält, ist für die Geflüchteten noch neu. Mit Hilfe von Eignungstests und anschließenden Auswertungsgesprächen erfahren die Jugendlichen nicht nur, was ihre besonderen Fähigkeiten sind. Auch über berufliche Möglichkeiten können die Starthelfer informieren.

 

Volle Motivation bei den Geflüchteten

"Die Geflüchteten sprechen schon gutes Deutsch", ist Konstantina Roussi, Mitarbeiterin der Handwerkskammer, beeindruckt. "Und das Beste: Alle sind sehr motiviert."

Wenn die zehn jungen Menschen das nächste Mal ins bbz kommen, lernen sie die verschiedenen Berufe erst richtig kennen. Dann geht es an die Tagespraktika, in denen sie jeweils ein Gewerk genau unter die Lupe nehmen.